Damian Brunold

Bildausrichtung in Browsern

2014-04-18 16:24 Web

Ich musste feststellen, dass Google Chrome die Ausrichtung von Bildern, wie sie in den EXIF-Daten festgeschrieben ist, berücksichtigt. Andere Browser machen das nicht. Darum kann man in meinem Websystem die Bilder drehen mittels ImageMagick.

Nun kam es zur blöden Situation, dass die grossen Bilder die EXIF-Daten enthielten, die Thumbnails hingegen nicht. Also drehte Chrome die grossen Bilder, die kleinen aber nicht. Und wenn ich über das Websystem die Bilder drehte, dann waren die grossen doppelt gedreht und damit auch wieder falsch.

Die Lösung ist: entfernen aller EXIF-Daten aus den Bildern, sodass kein Browser mehr eigenmächtig Bilder rotiert.

 $ find images thumbs -name "*.jpeg" -o -name "*.jpg" -print0|xargs -0 mogrify -strip

Und nach ein paar Minuten waren alle Bilder korrigiert.